News

Osterausstellung 2021 in der Neuen Residenz

„Osterwelten” lautet das Thema der Frühlingsausstellung 2021 in der Neuen Residenz Halle. Die dortige Kreativwerkstatt hat auch in diesem Jahr, gemeinsam mit Langzeitarbeitslosen in einer Arbeitsgelegenheit, unterstützt von Mitarbeitern des Beruflichen Bildungswerk e.V. Halle-Saalkreis, ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Vielfältige und einzigartige Gestaltungen, welche auf Frühling und insbesondere auf das nahende Osterfest einstimmen sollen, sind wieder entstanden.

Um dem Arbeitstitel ihrer Ausstellung gerecht zu werden, bedienen sich die Akteure einer umfangreichen Palette gestalterischer Elemente, die neben Frühjahrsblühern vor allem auf traditionelle und moderne österliche Accessoires setzt, entstanden sind kleine thematische Osterwelten.

Die Bühne für den großen Auftritt von Osterhase & Co ist geschaffen.

In den 16 Pavillons wurden rund um das Themen Ostern gestaltet und installiert. Jeder Pavillon ist seine eigene kleine frühlingshafte Osterwelt, passend zur Jahreszeit. Bewundern kann man Oster-Schafe, eine Hasenschule, Gedichte und Sprüche, Osterkörbe, den Frühling aus der Zwiebel, Tanz um den Maibaum, Hasen und Hühner in verschiedenen Formen, Osternester und vielerlei Phantasien welche liebevoll in Handarbeit gefertigt und verbaut wurden.

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Ideen.

Die thematische Ausstellung des Beruflichen Bildungswerkes Halle zur Osterzeit, welche wie auch die vorangegangenen Ausstellungen eine geförderte Arbeitsgelegenheit durch das Jobcenter Halle ist, wurde unabhängig von den derzeitigen Einschränkungen durch die Pandemie fertiggestellt.

Auch wenn niemand die Ausstellung 2021 persönlich besuchen darf, kann man online erleben was die Projektteilnehmer wieder mit viel Liebe, Kreativität und Mühe im Innenhof der Neuen Residenz geschaffen haben.

Ab heute kann man diese Ausstellung virtuell besuchen, die einzelnen Pavillons begehen und sich die entstandenen Kunstwerke genau betrachten.

Kreative Landung der Jingle Bike Challenge im Tabaluga Kinderheim

Drachen können fliegen. Engel ebenso. Auch auf dem Fahrrad kann man und frau flugs unterwegs sein. Vor allem dann, wenn für einen guten Zweck gesammelt wird – wie bei der Jingle Bike Challenge Ende 2020. Für diese Weihnachts-Charity waren Teilnehmer der Parallelen Passion, Mitarbeitende der Firma Checkstone und Radbegeisterte der Höffner neussen classics zugunsten des Tabaluga Kinderheims in Leipzig unterwegs gewesen.

100.000 Kilometer in der Vorweihnachtszeit

Fürs Tabaluga Kinderheim in Leipzig hatten über 700 Fahrradbegeisterte vom 1. Dezember bis Heiligabend Kilometer um Kilometer zurückgelegt. So waren 5.020 Euro zusammengekommen. Doch wie sollte der zugehörige schöne Scheck ins Kinderheim gelangen? Aufgrund der Corona-Situation war eine persönliche Übergabe undenkbar.

Ja, durch die Luft fliegen!

Nun ist das Kinderheim nach einem kleinen Drachen benannt. Drachen können, wie bereits erwähnt, fliegen. Vielleicht könnte Tabaluga den Förderbetrag für die Freizeitaktivitäten und Therapieangebote des Heims einfach abholen? Tabaluga schüttelte den Kopf, als er diese Frage hörte. „Ich hab hier zu tun!“, sagte er. „Einfach so wegfliegen – nein!“ Aber dann zwinkerte er und setzte hinzu: „Ihr Menschen habt doch solche technischen Geräte erfunden, die durch die Luft fliegen können. Die fangen auch mit D und R an: Drrrrohne! Damit sollte es funktionieren!“

Landung und Lichtblick

Gesagt, getan: Der symbolische Scheck wurde tatsächlich per Drohne zum Kinderheim geflogen und landete sanft. Ein kleiner Film zeigt den Flug über die Häuser der Umgebung und das Tabaluga-Gebäude sowie die Landung direkt bei der Heimleitung, Julia Weise: „Wir freuen uns sehr über diese wunderbare Spende, das ist ein großer Lichtblick. Denn die Auswirkungen der Corona-Situation stellen viele Familien und Einrichtungen für Kinder vor besondere Herausforderungen.“

Neben dem Scheck hatte die Drohne eine Kinderkamera samt liebevoll gestalteten „Reporterausweisen“ an Bord. Idee ist, dass die Kinder in Zukunft auf ihren gemeinsamen Radtouren und Unternehmungen Fotos machen und anschließend darüber berichten.

„Das ist ein großer Lichtblick“ 

Julia Weise, Tabaluga-Kinderheim

Neuer Auftrag zur Baudokumentation

Zwischen Weißer Elster und Heinrichsgrün werden seit 2017 Eigentumswohnungen gebaut. Seitdem entstanden im HeinrichsQuartier 6 Mehrfamilienhäuser mit 72 Eigentumswohnungen entlang der Tschaikowskistraße. Derzeit im Bau ist ein weiteres Mehrfamilienhaus mit 18 Eigentumswohnungen in der Heinrich-Schütz-Straße. 25 Wohnungen sind im Reihenhausstil und 12 im Doppelhausstil als Eigentumswohnungen konzipiert, die für Familien und Paare interessant sein sein können. 9 Reihenhaus- und 6 Doppelhaus-Wohnungen sind fertiggestellt und bezogen. Eins ist sicher: Dank großer Vielfalt und durchdachter Grundrisse findet jeder im HeinrichsQuartier das richtige Zuhause. Ob man eine gemütliche 3-Zimmer-Wohnung auf einer Ebene favorisiert oder ein Haus über 2 Wohnebenen und eigenem Garten bevorzugt.

Wintergarten 2020 – Weiße Weihnacht in der Neuen Residenz

Der Lichterglanz in 16 Pavillons entführt in eine winterlich weiße Zeit. Die thematische Ausstellung des Beruflichen Bildungswerkes Halle zur Weihnachtszeit, gefördert durch das Jobcenter Halle, wird in diesem Jahr nur virtuell eröffnet. Die Ausstellung „Wintergarten“ zur Jahreswende entführt in die weiße Winterwelt. Auch wenn niemand die Ausstellung 2020 persönlich besuchen darf, kann man online erleben was die Projektteilnehmer wieder mit viel Liebe, Kreativität und Mühe im Innenhof der Neuen Residenz geschaffen haben.

MDR Interview zum 360° Rundgang

Am heutigen Tag standen wir Rede und Antwort vor der Kamera des MDR für einen Beitrag rund um die jährliche Weihnachtsausstellung der Neuen Residenz. Denn dieses Jahr erstellen wir einen 360° Panoramarundgang damit die geneigten Besucher auch trotz COVID die wundervolle und mit viel Liebe zum Detail gestaltete Ausstellung virtuell besuchen können. Sobald der Rundgang verfügbar ist werden wir es natürlich hier vermelden.

Foto-, Video- und Panoramaaufnahmen bei der Ankunft des größten Flugzeug der Welt

Der Corona-Dauereinsatz führte den Giganten der Luftfahrt heute nach Mitteldeutschland. Am Vormittag landete die Antonov 225 Mrija, das größte Frachtflugzeug der Welt, am Flughafen Leipzig/Halle.

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und Götz Ahmelmann, CEO der Mitteldeutsche Flughafen AG, begrüßten nach der Landung der Maschine die Besatzung.

Wir haben das ganze Geschehen für HalleLife in Bild-, Video-, und 360° Panoramaaufnahmen festgehalten.

 

Rundgang Berufliches Bildungswerk e.V.

Die Frühlingsausstellung des Beruflichen Bildungswerk e.V. Halle-Saalkreis in der „Neuen Residenz“ Halle (Saale), stand in diesem Jahr unter dem Motto: „Vogelhochzeit“ Alle Elemente der Ausstellung sind auch in diesem Jahr, im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten (AGH), gefördert vom Jobcenter Halle (Saale), entstanden. Nun kann diese schöne Ausstellung auf Grund der aktuellen Situation nicht eröffnet werden kann.

Aus diesem Anlass haben wir die gesamte Ausstellung komplett innerhalb von 24 Stunden in Bild, Ton und Rundgang für alle Hallenser und Besucher festgehalten, somit haben alle medial die Möglichkeit sich am Frühling und der Vogelhochzeit zu erfreuen.

Nach oben scrollen